Maden

Maden

Image

Der Begriff „Maden“ oder „Madenbefall“ wird umgangssprachlich für diverse Insektenlarven verwendet. Für viele sind Maden ekelerregend und können auch Schreckmomente verursachen. Maden sind in Form und Aussehen aus der Nähe betrachtet ganz unterschiedlich. Eine „Maden“ besitzen Füsschen andere dagegen haben nur Fußansätze. Dann gibt es wiederum „Maden“ die gar keine Fortbewegungsmittel haben, da sich direkt im eigentlichen Substrat leben und sich zur Weiterentwicklung (Verpuppung) nicht weiterbewegen müssen.

Ein Problem sind die sog. Madenteppiche, die sich häufig an guten Nistplätzen bilden können, die uns Menschen oft erschrecken lassen. In diesen Madenteppichen reiben sich die Tiere aneinander um die gesamte „Madenfamilie“ warm zu halten. Dabei kann man manchmal auch ein „Reibungsgeräusch“ hören.

Was kann man gegen einen Befall von Maden tun?

In erster Linie befinden sich Maden meistens an einem Nahrungssubrat. Dies gilt es nach Möglichkeit zu entfernen. Manchmal befinden sich Maden aber auch schon auf ihrem Weg zum Verpuppungsort, dann bilden sich große „Madenstraßen“. Hier können Maden abgesaugt und der Ort der Verpuppung soweit er erkennbar ist, mit speziellen Larviziden behandelt werden.

Gerne sind wir Ihnen behilflich bei der Beseitigung Ihres Madenproblems:

Zur Kontaktaufnahme bitte hier klicken:

Kontakt

Call Now ButtonDirektwahl