Schimmelpilz auf Wandfläche

Schimmelpilz bekämpfen ohne Chemie

Wenn der Schimmel im Haus ist, werden die Sorgen groß!

Was soll man bei Schimmelbefall am besten tun?

Schimmelbefall in einer Ecke

Viele Betroffene gehen dann in den Baumarkt oder auch in den Drogeriemarkt und kaufen sich diverse Antischimmelmittel. Dann wird munter drauflos gesprüht, frei nach dem Motto "viel hilft viel".

Je nachdem welches Produkt erworben wurde, verteilt man somit stark wirkende chemische Produkte aus Chlor oder anderen bedenklichen Mitteln und atmet diese ein.

Doch es geht zum Glück auch anders.

Ich helfe Ihnen gerne bei Schimmelbefall!

Bevor Sie also unnötig Ihre Gesundheit gefährden, zum einen durch den Schimmel selbst und eben auch durch die falsche Anwendung von Produkten, holen Sie mich zur Hilfe. Ich weiß welche Produkte ausreichend wirken ohne die Umwelt zu sehr zu belasten.

Was kostet so eine Schimmelpilzentfernung?

Eine Beseitigung von 1-2m² mit Schimmel befallener Fläche, kostet in der Regel zwischen 500,00 bis 600,00 €. Die Kosten sind stark vom Untergrund abhängig. Sind größere Flächen befallen, sind die Kosten schwer einzuschätzen. Hier muß ich mir die Gesamtsituation vor Ort ansehen. Erst dann kann ich Ihnen eine genauere Aufwandschätzung geben.

Was muß ich vor und während einer Behandlung beachten?

Schimmel hinter einer Tapete

Bevor ich mit der Beseitigung des Schimmelpilzes beginne, werde ich die nicht betroffenen Bereiche durch eine Folie trennen. Im Anschluß wird der Schimmelpilz mehrere Male eingesprüht und abgereinigt. Abschließend erfolgt eine weitere Desinfektionsmaßnahme in Form eines Sporennebels. Die Räumlichlichkeiten können in der Regel nach der Behandlung in 1-2Stunden wieder betreten werden.

Müssen die Wände nach der Schimmel-Behandlung neu gestrichen werfden?

Der neue Wandaufbau fällt unterschiedlich aus. Je nachdem welcher Belag (Tapete, Dämmung) vorher entfernt wurde, kann es erforderlich sein, daß dieser wieder ersetzt werden muß. In jedem Fall aber, muß die Ursache beseitigt werden (Kondensatfeuchte!)

Wie kann ich neuem Schimmelbefall vorbeugen?

Schimmel entsteht immer durch zu hohe Dauerfeuchte auf Oberflächen, die einem Schimmel ausreichend Nährboden bieten. Glatte Oberflächen ohne Struktur werden niemals von Schimmel befallen sein (Glas, Porzelan, Fliesen) da sich das Myzel nicht festsetzen kann. Alle offenporigen Materialien sind anfällig für Schimmelpilze. Sobald sich dort also genügend Kondensatfeuchte ansammelt, reichen die üblichen Schimmelsporen aus der Raumluft, einen Schimmelpilz wachsen zu lassen. Lediglich ein Hygrometer aufzustellen, reicht leider nicht immer aus um einen erneuten Schimmelbefall vorzubeugen.  Es gibt keine Standardlösung. Das Thema Schimmelpilz ist einfach zu komplex. Ich gebe Ihnen gerne bei Ihnen vor Ort mein Wissen weiter damit Sie in Zukunft Schimmel vermeiden können.

Wann benötige ich einen Sachverständigen?

In vielen Fällen wird der Grund eines Schimmelbefalles beim Bewohner gesucht. Doch nicht immer ist "falsches Lüften" die Ursache. Oft spielen auch bauliche Mängel eine Hauptrolle.

Gerne kann ich eine erste Ursachenforschung an einem Inspektionstermin durchführen.

Sollten hier die Ursachen zunächst bei der falschen Nutzung der Wohnräume liegen, biete ich Ihnen ein Beratungsgespräch an.

Können jedoch bauliche Mängel die Ursache von Schimmel sein, sollte ein Sachverständiger zum Einsatz kommen.

Da ich kein Sachverständiger bin, darf ich keine gerichtlich verwertbaren Berichte erstellen.

Ich kann Ihnen u.a. diesen Gutachter empfehlen:

Sachverständiger Philipp Scholz

Zur Kontaktaufnahme bitte hier klicken:

Kontakt