Gemeinsam gegen Schädlinge – der Blog für Geplagte

Kai WetzelRegeln für den BlockLeave a Comment

 

“schnelle Antworten bei Schädlingsproblemen”

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Ich habe diesen Blog ins Leben gerufen um Ihnen einen direkten Austaussch Ihrer Probleme und Fragen zu ermöglichen. Da ich leider telefonisch nicht immer erreichbar sein kan, ich muß schließlich auch Schädlinge bekämpfen 😉 möchte ich hier direkt Ihre Probleme mit Ihnen besprechen und erste Hilfe leisten, soweit es geht. Mit der Zeit möchte ich so einen Wissenaustausch mit den häufigsten Fragen und auch vielleicht seltenen Schädlingsproblemen festhalten.

Es gibt natürlich ein paar Verhaltensregeln, die ich Sie bitte zu beachten:

Sie übernehmen die Verantwortung für Ihre eigenen Worte! Ich behalte mir das Recht vor, Kommentare in meinem Blog zu beschränken, welche nicht mit den einfachsten Höflichkeitsregeln übereinstimmen.

Für mich sind höfliche Umgangsformen sehr wichtig: Deshalb bitte ich Sie, möglichst nur Beiträge von hoher Qualität und ohne kränkenden Inhalt zu erstellen. Unangemessene Kommentare oder Beiträge werden daher gelöscht.

Dies können Beiträge sein die:

– Jemanden missbrauchen, belästigen, verfolgen oder Andere bedrohen
– beleidigend, ehrenrührig oder wissentlich falsch sind
– jedwedes Urheberrecht, Marke oder Geheimnisse eines Dritten bricht
– die Verpflichtung zur Verschwiegenheit bricht
– die Privatssphäre von Anderen missachtet

Ich erlaube mir in diesem Blog darüber zu entscheiden, was ein nicht zu akzeptierender Kommentar ist, und zwar auf einer Fall zu-Fall Basis. Wenn ich einen Kommentar lösche, werde ich Sie darüber informieren und auch begründen.

  1. Wir werden Nichts online sagen, was wir nicht persönlich sagen würden.
    Solange wir keine vertrauliche Quelle schützen müssen, in welchem Fall wir gewisse private Einzelheiten zurückbehalten oder die Quelle der Information verschleiern.
    Anders als im realen Leben, wo Du physischer Einschüchterung ausgesetzt bist, kasst Du diese online vermeiden. Aber es gibt auch ein prinzipielles Verständnis von Freiheit: Das Recht Deine Fäuste zu schwingen endet dort, wo die Nase von jemandem Anderen beginnt. Wir müssen so verantwortungsvoll und zivilisiert sein wie wir es auch in der realen Welt sind. Was Kriminelle in der virtuellen Welt betrifft – das ist ein Fall für die realen Strafverfolgungsbehörden. Als zivilisierte Bürger sollten wir einigigen Regeln folgen.

    3. Wenn Spannungen aufkommen, werde ich zuerst privaten Kontakt herstellen, bevor ich öffentlich antworten.

    Wenn ich Konflikte und Falschdarstellungen im Blog erkenne, bemühe ich mich möglichst mit den Beteiligten zu reden, oder ich versuche jemanden zu finden, der es kann, bevor wir irgendwelche Einträge oder Kommentare über diesen Sachverhalt mache. Blogger sind dazu angehalten über ungeklärte Konflikte online nach einer Mediation zu suchen. Mediate.com wird Mediatoren bereitstellen.
  2. Wenn ich der Meinung bin, dass jemand auf unfaire Weise einen Anderen angreift, werde ich  ggfs. Maßnahmen einleiten
    Wenn Jemand beleidigende und/oder verletzende Einträge oder Kommentare veröffentlicht, werde ich ihm dieses sagen. Und zwar so privat wie möglich, und ihn bitten, öffentlich eine Berichtigung zu machen, es sei denn, dieses würde die Situation noch verschärfen. Wenn diese veröffentlichten Kommentare als Bedrohung oder als illegal gewertet werden können und der Täter zieht sie nicht zurück und entschuldigt sich, werde ich mit loken Strafverfolgungsbehörden kooperieren, in Bezug auf diese Kommentare und/oder Einträge.
    Kommentare oder Einträge, welche als beleidigend eingestuft werden können, werden in der Aufforderung enden – so privat wie möglich – dass der Verfasser öffentlich eine Berichtigung verfasst, wenn dieses sinnvoll ist. Wenn diese Kommentare als illegal angesehen werden können, wie eine Bedrohung oder Ähnliches, werden wir die Kommentare und den Verfasser der Polizei melden.

Es ist sehr wichtig, eine höfliche online Gesesellschaft aufzubauen, in welcher die Menschen sich frei und beschützt fühlen, wie wir uns in der realen Welt mit unseren Nachbarn fühlen.

    1.   Ich erlauben keine Kommentare unter Pseudonymen, aber anonyme erlaube ich.
      Ich verlange von Kommentatoren, dass sie eine gültige eMail-Adresse oder OpenID hinterlassen, bevor sie einen Kommentar verfassen können. Obwohl ich Verfassern erlauben, sich selbst als anonym zu identifizieren, anstatt ihren realen Namen zu nennen. Dieses ist der Unterschied zwischen Pseudonym und anonym. Wir können jederzeit jemanden mit einem Pseudonym zurückverfolgen.
    2. Wir gießen kein Öl ins Feuer.
      Ich ziehen es vor, auf hässliche Kommentare über uns oderunser Blog nicht zu antworten, so lange sie nicht in Mißbrauch oder Ehrenrührigkeit ausarten.

Vielen herzlichen Dank für die faire Teilnahme auf diesem Blog!

Hinweis: Alle hier geschriebenen Texte und Dateien werden elektronisch gespeichert. Mit der Teilnahme an diesem Blog geben Sie automatisch Ihre Zustimmung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.